logo
teaser_top

Violine


Die Geige ist ein Saiteninstrument, das auf Schulterhöhe gehalten und mit einem Bogen gestrichen (oder mit den Fingern gezupft) wird. Sie hat drei 'grössere Geschwister': Die Bratsche (Viola), das (Violon-)Cello und den Kontrabass.

 

Das Instrument geht in seiner heutigen Form auf das 16./17. Jh. zurück, mit Namen berühmter Geigenbauer wie Maggini, Amati, Stradivari, Guarneri, deren Geigenbauer-Geheimnisse bis heute noch nicht alle enträtselt sind. Der Bogen erhielt seine jetzige Form im 18. Jh. (Tourte).

 

Die Geige ist ein Melodie-Instrument, das, ein- oder mehrstimmig gespielt, in der klassischen Musik als Solo-Instrument, in der Kammermusik oder im Orchester, für Volksmusik oder im Jazz Verwendung findet.

 

Da es Instrumente in verschiedenen Grössen gibt, kann es schon ab 6 / 7 Jahren (ev. auch früher) gelernt werden, und weil mit dem Wachsen des Kindes immer wieder auf ein grösseres Instrument gewechselt werden muss, ist es sinnvoller, ein Instrument zu mieten als eines zu kaufen.

 

Das Geigenspiel erfordert ein feines Gehör, manuelles Geschick und Ausdauer sowie regelmässiges Üben und die Unterstützung der Eltern, um so Fortschritte zu machen und die Freude daran zu bewahren. Erstes Zusammenspiel, etwas sehr Wichtiges, das auch Spass macht, ist schon sehr früh möglich.

 

Ihre Vielseitigkeit, ihre schöne Form und ihr warmer, singender, unverwechselbarer Ton machen die Geige zu einem sehr beliebten Instrument.

Anfangsalterab 5 Jahren
AnschaffungskostenCHF 1'500.00 bis CHF 3'000.00
Miete     ca. CHF 30.00/Monat

Violine wird unterrichtet von Simone Schneider